• Antykwa Półtawskiego

    Antykwa Półtawskiego

     

    Diese Schrift sind in den zwanziger und dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts von dem polnischen Grafiker und Typographen Adam Jerzy Półtawski entworfen worden. Als die typische Brotschrift wurde sie von den polnischen Druckereien so lange angewendet, wie lange die Metalltypen im Verkehr waren (mehr oder weniger bis in die sechziger Jahre).

    Die elektronische Replik der Antykwa Półtawskiego ist von Bogusław Jackowski, Janusz M. Nowacki und Piotr Strzelczyk (JNS TEAM) vorbereitet und als einführende Fassung während der VIII. Konferenz der Grupa Użytkowników Systemu TeX (GUST – Gruppe der Nutzer des TeX-Systems) in Bachotek (April–Mai 2000) vorgestellt worden.

    Die Hauptquelle der Replik der Antykwa Półtawskiego waren die mit Metalltypen erstellten Ausdrücke. Janusz M. Nowacki hat die Umrisse der Zeichen (glyphs) in dem Programm METATYPE1 programmiert, wobei er von den von Bogusław Jackowski und Piotr Strzelczyk erstellten Werkzeugen Gebrauch machte. Diese Werkzeuge werden auch in Programmen wie: METAPOST, AWK, TeX, Type1 utilities, Ghostscript und Perl angewendet.

     

    Beispiele - dynamisch

     

    Ich lade Sie ein die folgenden Dateien herunterzuladen:


    E-Mail